Einbecker Schützengilde v. 1457 e.V.

 Dein Verein für traditionellen und modernen Schießsport in der Bier- und Fachwerkstadt Einbeck !

Aktuelles


Weihnachtsgrüße Einbecker Schützengilde



Lisa Russinow schießt neuen Jugendrekord


Im Rahmen einer Ferienpassveranstaltung im Jahr 2016 hatte Lisa ihre erste Begegnung mit dem Sportschießen.
Dieses Erlebnis weckte die Lust auf mehr: Sie schien ihre Sportart gefunden zu haben,
so dass sie im Dezember desselben Jahres in die Einbecker Schützengilde eintrat. Wie für Anfänger üblich,
begann sie mit dem Luftgewehr-Auflageschießen. Schon nach kurzer Zeit erreichte sie dabei einen Durchschnitt von 9 Ringen.
Bei der folgenden Kreismeisterschaft 2017 belegte sie den ersten Platz mit 183 Ringen. Jetzt war es Zeit,
mit dem Freihandschießen zu beginnen, ein wahrhaft schwieriger Übergang, der viele Schützen verzweifeln lässt.
Doch schon bei den Kreismeisterschaften 2018 belegte sie den ersten Platz in der Schülerklasse mit 155 Ringen.
Bei der Landesmeisterschaft in Hannover konnte sie sich mit 159 Ringen weiter steigern. Im folgenden Jahr bei den Kreismeisterschaften 2019 gewann Lisa in der Jugendklasse mit 355 Ringen,
bei der Landesmeisterschaft steigerte sie sich dann weiter auf hervorragende 358 Ringe und schaffte eine beachtenswerte mittlere Platzierung.
Im Sommer 2018 hatte sie sich entschlossen, ein intensiveres Training mit privatem Trainer zusätzlich
zum Vereinstraining durchzuführen, um auch auf Landesebene bessere Platzierungen erreichen zu können.
Vielleicht, so hoffte sie, würde es sogar einmal zu einer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in München reichen.
Da der Sprung über den Durchschnitt von 9 für alle Schützen sehr schwierig ist,
war über ein Jahr intensives Training nötig, um das zu erreichen.
Je nach schulischer Belastung trainiert Lisa dreimal wöchentlich zusätzlich zum Vereinstraining.
2019 schaffte sie es immer öfter, die nächste „Schallgrenze“ von 370 Ringen zu knacken.
Im Herbst dieses Jahres war es dann mit dem Durchbruch in der 380er Bereich soweit:
In der ersten Oktoberwoche gelang ihr mit 385 Ringen das beste je von einer Jugendschützin des
Kreisschützenverbandes Einbeck geschossene Ergebnis. Leistungssteigerungen dieser Art gehen im Allgemeinen mit einer Steigerung der Trainingsintensität einher.
Je nach schulischer Belastung trainiert Lisa inzwischen dreimal wöchentlich nach genauem Übungsplan zusätzlich zum Vereinstraining.
Lisa und weitere sehr begabte Schützinnen der Einbecker Schützengilde freuen sich schon jetzt
auf ihre Teilnahme am 12. Nachwuchscup im November in Hannover. Hier wird sich zeigen,
ob die Trainingsleistungen auch in den Wettkampf übertragen werden können.
Die Meisterschaften des Landes 2021 sind das Fernziel, und dafür wünschen wir allen Teilnehmerinnen viel Erfolg.


Ronja Raue erzielt Rekordergebnis


Schon beim Sommerpokal des Niedersächsischen Sportschützenverbandes ließ Ronja Raue,
Schülerin und Schützin der Einbecker Schützengilde,
mit dem drittbesten Ergebnis aller niedersächsischen Schülerschützen aufhorchen.
Kürzlich gelang es ihr mit 382 Ringen ein im Kreisverband Einbeck in der Klasse Luftgewehr-Stehend
noch nie geschossenes Ergebnis zu erreichen.
In der Schülerklasse werden in der Regel nur 20 Schuss geschossen,
aber da Ronja in der nächst höheren Jugendklasse 40 Schuss absolvieren muss,
hat sie im Training ; um auch die Kondition für diese längere Wettkampfzeit zu bekommen ; schon auf 40 Schuss umgestellt.
Wenn man bedenkt, dass Ronja erst im Oktober 2019 in die Einbecker Schützengilde eingetreten ist,
stellt dieses Ergebnis eine immense Leistungssteigerung dar.
Um sich jetzt auf den Schießsport zu konzentrieren, hat sie auf ihr anderes Hobby, das Rollkunstlaufen, verzichtet.
Seit Juni dieses Jahres trainiert sie in der Regel dreimal wöchentlich auf Schießständen mit elektronischer Trefferanzeige,
wie sie auch auf dem Bundesstützpunkt in Hannover üblich sind.

Um jetzt eine weitere Leistungssteigerung zu bewirken,
wird die Hälfte der Trainingszeit im Trockentrainingsmodus absolviert.
Dabei versucht der Schütze, das Gewehr, oder wie es heute bezeichnet wird, das Sportgerät,
im Ziel für etwa 20 Sekunden zu zentrieren, ohne dass ein Schuss abgegeben wird.
Die Zeit bis zu einem normal abgegebenen Schuss beträgt jedoch lediglich etwa 8 Sekunden.
Somit ist diese Art des (ein wenig stupiden und damit unbeliebten) Trainings fast 300% effektiver.

Für Schüler gibt es noch eine weitere Disziplin: das Dreistellungsschießen. Hier ist Ronja noch in der Anfangsphase,
wobei insbesondere das Knieendprogramm eine echte Herausforderung darstellt, das auch nur durch intensives Training perfektioniert werden kann.

Weil das Coronavirus in diesem Jahr die Meisterschaften verhindert hat,
ist das nächste Ziel nach Vereins- und Kreismeisterschaft die Landesmeisterschaft in Hannover im Juni 2021.
Hier wird es Ronjas Ziel sein, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in München zu erreichen,
was bisher noch keinem Schüler im Kreisverband Einbeck gelungen ist. Falls sie die Qualifikation erreicht,
wird sie dann gegen die scheinbar übermächtigen Schützen aus Bayern antreten, und dafür wünschen wir ihr viel Erfolg!


Einbecker Mädels glänzen in Hannover


Nachdem wegen der Coronaepidemie alle Meisterschaften im Sportschießen abgesagt worden waren,
lud der Niedersächsische Sportschützenverband am letzten Wochenende zum Sommerpokal 2020 ein.
Dieser Wettkampf wurde erstmalig ausgetragen, vielleicht um das Sportjahr nicht ganz abschreiben zu müssen.
Das dafür ausgearbeitete Hygienekonzept wurde jedem Teilnehmer bei Ankunft ausgehändigt und
während der beiden Tage genauestens kontrolliert. Eine Ansteckung ist übrigens bis heute nicht gemeldet worden.

Die beiden Einbecker Schützinnen Lisa Russinow und Ronja Raue waren davon ausgegangen,
dass es sich hier um einen nur in Niedersachsen ausgeschriebenen Wettkampf handelte.
Als sie sich aber die ausgehängten Meldelisten anschauten, fanden sich dort Teilnehmer aus ganz Deutschland.
Insbesondere auch die bayerischen Schützen hatten die weite Anfahrt auf sich genommen,
da in Bayern größere Schießwettbewerbe nicht erlaubt sind.
Der bayerische Sportschützenverband ist der größte in Deutschland und seine Schützen belegen
bei Meisterschaften nicht selten die ersten Plätze. Also war an diesen beiden Tagen sozusagen die deutsche Spitze am Start.

Lisa Russinow, die in der Jugendklasse startete, war für die Luftgewehrdisziplin 40 Schuss stehend freihändig gemeldet.
Trotz des verständlichen Lampenfiebers konnte sie mit 387,5 Ringen einen beachtlichen zehnten Platz erreichen,
wobei sie von den niedersächsischen Jugendschützen die sechsbeste war.

Am Sonntag folgte dann der Start von Ronja Raue, die mit ihren dreizehn Jahren in der Schülerklasse startete.
Hier wurden der Klasse entsprechend nur 20 Schuss absolviert. Auch Ronja war natürlich aufgeregt,
da dieser Wettkampf ihr erster auf dem Olympiastützpunkt in Hannover sein sollte.
Trotz dieser Belastung erreichte sie mit 196,8 Ringen eine persönliche Bestleistung.
Das ist umso wichtiger, da nicht wenige Schützen im Training Weltmeister sind, im Wettkampf aber Nerven zeigen.

Ihr 16. Platz von 41 Teilnehmern ; von den ersten 7 Schützinnen waren übrigens 5 aus Bayern - ist respektabel,
wenn man bedenkt, dass sie die drittbeste Schülerin des Niedersächsischen Sportschützenverband war.
Die Leistung ist umso erstaunlicher, da sie erst seit ca. einem halben Jahr schießt.
Ein ähnliches Talent besaß der Kreisverband Einbeck vor ca. 10 Jahren mit Daniela Coors,
die berufsbedingt den Schießsport leider aufgeben musste.

Die nächste wichtige Meisterschaft für die beiden wird die Landesmeisterschaft 2021
in Hannover sein ; Corona möge es gestatten. Bis dahin wünschen wir den beiden
Gut Schuss und die für Spitzenleistungen notwendige Trainingsdisziplin.


Jagdschießen 2019


Dieses Jahr wurden bei der Siegerehrung vom Jagdschießen noch weitere Würdenträger proklamiert, da das diesjährige Herbstvergnügen ausgesetzt wurde.
Bei den Königen vom Jagdschießen geht es um den besten Teiler, das ist der Abstand von der absoluten Mitte in hundertstel Millimeter. Je höher der Teiler desto größer der Abstand zur Absoluten Mitte.
Jagdkönig 2019 ist Marcel Bünger mit einem 73,0 Teiler.
Jagdmeister 2019 ist Rudolf König mit 141 Ring
Jagdkönigin 2019 ist Regine Reinert mit einem 51,0 Teiler.
Jagdmeisterin 2019 ist Stephanie Bünger mit 128 Ring.
Bei guter Beteiligung wurden noch weitere neue Würdenträger proklamiert:
Den Hubepokal mit dem Besten Schuss aus dem Vorderlader-Gewehr gewinnt bei den Herren Erik Lachstädter und bei den Damen Sigrid Wulff.
Im Endkampf vom KK-Freihandpokal standen sich Stephanie Bünger und Rüdiger Blöck gegenüber. Beide mussten im Finale 5 Schuss abgeben.
Dabei setzte sich Rüdiger Blöck mit 35 Ring gegen Stephanie Bünger mit 12 Ringen durch.
Den Geldpokal, da geht es auch wieder um die beste 10, konnte sich wie im letzten Jahr Klaus Klapproth sichern.
Anschließend hat man mit dem üblichen Schützengruß noch einen schönen Abend mit vielen Gesprächen verbracht.


Folgt uns jetzt auch auf:

Facebook

Instagram



Einbecker Schützengilde richtet PdnV und Bürgerpreisschießen aus


Vor kurzem fand das traditionelle Pokalschießen der nichtschießsporttreibenden Vereine und das Bürgerpreisschießen statt.
Das Pokalschießen der nichtschießsporttreibenden Vereine richtete sich an alle nichtschießsporttreibenden Vereine,
Firmen, Betriebssport-Gemeinschaften, Nachbarschaften und Stammtische der Stadt Einbeck und Ortsteile.
Eine Mannschaft bestand gemischt aus 3 bis 4 Bürgern bzw. Bürgerinnen, wobei das schlechteste Ergebnis gestrichen wurde.
Jeder musste 7 Schuss abgeben, auch da wurden die schlechtesten zwei Treffer gestrichen. Es durfte maximal ein Schütze,
der dem DSB angehört, die Mannschaft auffüllen. Es nahmen insgesamt 36 Mannschaften an dem Wettbewerb teil.
Die besten 19 Mannschaften wurden mit einer Einbecker Brauherrn Partydose prämiert.
Die ersten drei Plätze bekamen jeweils einen Pokal und die Mannschaftsmitglieder jeweils noch eine Erinnerungsmedaille in Gold,
Silber und Bronze. Bei Ringgleichheit der Mannschaften wurde das bessere Schussbild herangezogen.
Es konnten maximal 150 Ring erreicht werden. Bei schönstem Sonnenwetter wurden folgende Mannschaften prämiert:

Platz 1 Marinekameradschaft I 134 Ring
Platz 2 Fanfarenzug I 131 Ring
Platz 3 Stadler V 126 Ring
Platz 4 4 Freunde 124 Ring
Platz 5 Einbecker Judoclub I 123 Ring
Platz 6 Team NASA 122 Ring
Platz 7 Einbecker Tanzclub I 119 Ring
Platz 8 Autohaus Hübener I 118 Ring
Platz 9 Reservisten II 118 Ring
Platz 10 PKM IV 117 Ring
Platz 11 Fanfarenzug II 113 Ring
Platz 12 Freigeist I 112 Ring
Platz 13 Haus des Geldes 111 Ring
Platz 14 Thekenteam Tanzschule Krebs I 111 Ring
Platz 15 Einbecker Verpackung V 111 Ring
Platz 16 Stadler IV 111 Ring
Platz 17 Fanfarenzug III 110 Ring
Platz 18 PKM V 110 Ring
Platz 19 THW II 109 Ring

Anschließend wurden noch die Preise vom Bürgerpreisschießen verteilt.
Insgesamt nahmen 95 Bürgerinnen und Bürger an dem Wettbewerb teil.
Das Bürgerpreisschießen erlebte genauso wie das PdnV nach 7 Jahren Pause eine Neuauflage.
Die erste Scheibe wurde von der Stadt Einbeck gesponsert. Jeder Teilnehmer konnte jederzeit neue Scheiben nachlösen.
Die besten 5 Bürgerinnen und Bürger wurden jeweils mit gesponsorten Schützenhonig, Erinnerungsmedaillen in Gold,
Silber und Bronze für die besten 3 und einen Wanderpokal für den Besten ürger prämiert.
Es konnten maximal 30 Ring erreicht werden.

Platz 1 Andreas Cromberg 29 Ring
Platz 2 Jürgen Draheim 28 Ring
Platz 3 Jan Phillip Zillich 28 Ring
Platz 4 Sascha Voges 27 Ring
Platz 5 Ulrich Scurla 27 Ring

Die Einbecker Schützengilde bedankt sich bei der Einbecker Brauhaus AG für die Spende einiger Partydosen und
bei Hans-Christian Zillich für das Sponsoring des Schützenhonigs.
Ein Danke geht natürlich auch an die Stadt Einbeck für die Unterstützung der ersten Bürgerscheibe.
Bedanken wollen wir uns auch bei allen Teilnehmern und Helfern und freuen uns auf den nächsten Wettkampf im Jahr 2020




Einbecker Schützengilde proklamiert neue Würdenträger 2019

Kürzlich wurden die neuen Würdenträger beim Schützenfest der Einbecker Schützengilde proklamiert. Die zweite Laser-Prinzessin wurde Antonia Weber mit 49 Ring. Die neue Laserkönigin 2019 wurde Carolin Weber mit einer 10,5. 2. Prinz bei den Schülern wurde Laurin Breme mit 49 Ring. 1. Prinzessin mit einem 93 Teiler wurde Lisa Russinow. Juniorenkönig 2019 wurde Erik Lachstädter mit einem 2483 Teiler. Erik Lachstädter wurde zudem auch Auflage und Freihandmeister. Die beste Dame wurde Sigrid Wulff. Sie schoss 69 Ring. Die beste 10, mit einem 122,5 Teiler wurde Monika Lachstädter und wurde damit Schützenkönigin 2019. Auflagemeisterin wurde Monika Grupe. Sigrid Wulff wurde Freihandmeisterin. Thomas Jaeger wurde mit 82 Ringen Bestmann. Schützenkönig 2019 wurde Karl-Heinz Reinert, er erreichte einen 211,3 Teiler. Auflagemeister wurde Karsten Reinert. Rüdiger Blöck wurde Freihandmeister. Die Alterskette-Damen wurde Monika Grupe überreicht. Sie erreichte einen Teiler von 249,3. Die Alterskette konnte Klaus Klapproth mit einem 246,3 Teiler gewinnen. Den Seniorenpokal holte sich in diesem Jahr Karl-Heinz Reinert. Er erreichte 92 Ring. Die Maischeibe in diesem Jahr gewann wie auch im letzten Jahr Friedel Schimpf. Nach den Ehrungen fand ein gemütlicher Ausklang bei Musik und Tanz statt.




Mitgliederversammlung 2019

Kürzlich fand die Mitgliederversammlung der Einbecker Schützengilde statt.
Vorsitzender Marcel Nothdurft begrüßte 26 Stimmenberechtigte Mitglieder.
Nach der Totenehrung und der Genehmigung des Protokolls aus dem Vorjahr,
folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und für die Vereinsmeister.
Seit zehn Jahren dem Verein verbunden sind Stefan Beumer und Peter Zieseniß,
seit 20 Jahren Martin Baselt, Patrik Jaeger und Uwe Mies.


Anschließend nahmen die Schießsportleiterin Sigrid Wulff und ihr Stellvertreter Marcel Nothdurft
die Auszeichnung der Vereinsmeister vor.
Es folgten der Jahresbericht des Vorsitzenden sowie die der einzelnen Abteilungen.
Die Kassenprüfer Norbert Thiel und Thomas Jaeger bescheinigten Klaus Klapproth eine makellose Kassenführung,
wodurch der Vorstand die Entlastung erhielt.
Frank Kappey ersetzt Andreas Huchthausen als Kassenprüfer.
Der Posten des Gerätewartes konnte mit Erik Lachstädter neu besetzt werden.
Am 17. März findet der diesjährige Kreisschützentag statt, an dem sechs Delegierte der ESG teilnehmen.
Vom 19. bis zum 24. August wird es eine Neuauflage des altbekannten Nichtschießsporttreibende Vereine,
neu: Bürgerpreisschießen geben.
Bevor der Vorsitzende die Mitgliederversammlung beendete,
verlas der 2. Vorsitzende Dr. Wolfgang Mau noch die jährliche Sicherheitsbelehrung zum Waffengesetz sowie Vorschriften.




Weihnachtsessen Damenabteilung


Vor kurzem fand das Weihnachtsessen der Damenabteilung der Einbecker Schützengilde statt.
Beim Training zuvor wurde der Weihnachtspokal ausgeschossen, jede Schützin gab 5 Schuss auf eine Weihnachtscheibe ab.
Der Weihnachtspokal wurde an die Gewinnerin Stephanie Bünger überreicht.
Auch an zwei Geburtstagsjubilare wurde mit Blumensträußen gratuliert.
Mit einem netten Weihnachtsessen und weihnachtlichen Geschichten wurden ein gemütlicher Abend verbracht.


Herbstvergnügen 2018


Jagdkönig ist Karl-Arthur Aurin mit einem 8,5 Teiler. Mit 138 Ring ist Marcel Nothdurft Jagdmeister.
Die neue Jagdkönigin heißt Stephanie Bünger (49 Teiler); Jagdmeisterin ist Sigrid Wulff mit 121 Ring.
Desweiteren wurden weitere Pokale vergeben:
Den Hubepokal mit dem Besten Schuss aus dem Vorderladergewehr gewinnt bei den Herren Marcel Nothdurft,
bei den Damen verteidigte Monika Lachstädter den Sieg.
Der Freihandpokal geht in diesem Jahr an Harald Wulff (16 Ring);
der Geldpokal geht an Klaus Klapproth.


Einbecker Schützengilde proklamiert neue Würdenträger


Kürzlich wurden die neuen Würdenträger beim Schützenfest der Einbecker Schützengilde proklamiert.
Die dritte Laser-Prinzessin wurde Carolin Weber mit 47 Ring. Die 2. Prinzessin wurde Antonia Weber mit 48 Ring.
Die neue Laserkönigin 2018 wurde Cecile Aylin Dogan mit einem 105,2 Teiler.
2. Prinz bei den Schülern wurde Magnus Wenzel mit 48 Ring. 1. Prinz mit einem 61,2 Teiler wurde Laurin Breme.
Juniorenkönig 2018 wurde Erik Lachstädter mit einem 583,5 Teiler.
Erik Lachstädter wurde zu dem auch Auflage und Freihandmeister. Die beste Dame wurde Stephanie Bünger.
Sie schoss 76 Ring. Die beste 10, mit einem 228 Teiler wurde Monika Grupe und wurde damit Schützenkönigin 2018.
Auflagemeisterin wurde Regine Reinert. Sigrid Wulff wurde Freihandmeisterin.
Marcel Nothdurft wurde mit 84 Ringen Bestmann.
Schützenkönig 2018 wurde Karsten Reinert, er erreichte einen 86,9 Teiler.
Auflage und Freihandmeister wurde Marcel Nothdurft.
Die Alterskette-Damen wurde Regine Reinert überreicht. Sie erreichte einen Teiler von 344,7.
Die Alterskette konnte Bernhard Drewes mit einem 293,5 Teiler gewinnen.
Den Seniorenpokal holte sich in diesem Jahr Regine Reinert.
Sie erreichte 93 Ring. Die Maischeibe in diesem Jahr gewann Friedel Schimpf.
Nach den Ehrungen fand ein gemütlicher Ausklang bei Musik und Tanz statt.


Jugend der ESG gewinnt den Mannschaftspokal vom Kreisplakettenschießen


Text in Arbeit...


Einbecker Schützengilde proklamiert neue Würdenträger


Kürzlich wurden die neuen Würdenträger beim Schützenfest der Einbecker Schützengilde proklamiert.
Die dritte Laser-Prinzessin wurde Carolin Weber mit 47 Ring. Die 2. Prinzessin wurde Antonia Weber mit 48 Ring.
Die neue Laserkönigin 2018 wurde Cecile Aylin Dogan mit einem 105,2 Teiler.
2. Prinz bei den Schülern wurde Magnus Wenzel mit 48 Ring. 1. Prinz mit einem 61,2 Teiler wurde Laurin Breme.
Juniorenkönig 2018 wurde Erik Lachstädter mit einem 583,5 Teiler.
Erik Lachstädter wurde zu dem auch Auflage und Freihandmeister. Die beste Dame wurde Stephanie Bünger.
Sie schoss 76 Ring. Die beste 10, mit einem 228 Teiler wurde Monika Grupe und wurde damit Schützenkönigin 2018.
Auflagemeisterin wurde Regine Reinert. Sigrid Wulff wurde Freihandmeisterin.
Marcel Nothdurft wurde mit 84 Ringen Bestmann.
Schützenkönig 2018 wurde Karsten Reinert, er erreichte einen 86,9 Teiler.
Auflage und Freihandmeister wurde Marcel Nothdurft.
Die Alterskette-Damen wurde Regine Reinert überreicht. Sie erreichte einen Teiler von 344,7.
Die Alterskette konnte Bernhard Drewes mit einem 293,5 Teiler gewinnen.
Den Seniorenpokal holte sich in diesem Jahr Regine Reinert.
Sie erreichte 93 Ring. Die Maischeibe in diesem Jahr gewann Friedel Schimpf.
Nach den Ehrungen fand ein gemütlicher Ausklang bei Musik und Tanz statt.


nach oben


Vorstandswahlen bei der Einbecker Schützengilde

Die Einbecker Schützengilde führte kürzlich Vorstandswahlen durch.
Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden Marcel Nothdurft,
Stellvertreter Wolfgang Mau, Schriftführerin Marie Lachstädter und
Schatzmeister Klaus Klapproth sowie seiner Stellvertreterin Martina Reinert.
Stephanie Bünger übernimmt die Leitung der Jugendabteilung,
Marcel Nothdurft ist ihr Stellvertreter. Leiter der Sportpistolenabteilung
ist Harald Wulff, Stellvertreter Rudolf König. Der neue Vorstand hofft auf
eine erfolgreiche Amtszeit.


nach oben


Damenwanderpokal KK und die Osterkette wurden ausgeschossen


Die Damenabteilung der Einbecker Schützengilde hat den Damenwanderpokal in der Disziplin
Kleinkaliber Gewehr ausgeschossen. Dieses Schießen findet einmal im Jahr statt.
Der Pokal wurde zum 30jährigen bestehen der Damenabteilung gestiftet.
Es werden drei Schuss abgegeben wobei die beste Zehn gewinnt. In diesem Jahr war Monika Lachstädter
die glückliche Gewinnerin.
Zudem wurde noch die Gewinnerin der Osterkette geehrt. Diese Kette wurde aus Ostereiern selber gebastelt.
Die Gewinnerin aus dem Vorjahr bestimmt eine geheime Ringzahl die erreicht werden muss.
Es werden drei Schuss auf Spassscheiben abgegeben. Dabei hatte Monika Grupe am meisten Glück
vor der Scheibe und hat die Osterkette in diesem Jahr gewonnen.


nach oben


Schützen schießen Maischeibe aus


Die Einbecker Schützengilde (ESG) ist erfolgreich in ihre Schwarzpulversaison gestartet.
Durch die Bereitstellung des Schießstandes des Vogelbeckers Schützenvereins konnten
wieder einige Schützenschwestern und Schützenbrüder ihr können an der Schwarzpulverpistole unter beweis stellen.
Dank der netten Bewirtung hatten alle Teilnehmer wieder viel Spaß.
Der Beste Schuss war entscheidend. Die einzige Zehn schaffte in diesem Jahr Friedel Schimpf
und gewann damit die Maischeibe.


nach oben


Anschießen KK 2018


Die Einbecker Schützengilde hat die KK Saison 2018 mit dem traditionellen Anschießen eröffnet.
Ausgeschossen wurden die Armbrust und Eulenkette. Für jede Kette mussten drei Schuss abgegeben werden,
wobei der beste Teiler zählte. Je geringer der Teiler (am besten ist ein 0 Teiler) desto mittiger ist die Zehn.
Auf dem zweiten Platz bei der Eulenkette kam in diesem Jahr Klaus Klapproth mit einem 478,4 Teiler.
Regine Reinert verteidigte ihren Titel aus dem letzten Jahr und gewann mit einem 97,1 Teiler.
Bei der Armbrustkette wurde Monika Gruppe mit einem 308,2 Teiler zweite.
Die begehrte Kette gewann Stephanie Bünger mit einem 217,2 Teiler.
Mit dem obligatorischen Schützengruß wurde die Veranstaltung von der Schießsportleiterin Sigrid Wulff beendet.


nach oben


Siegerehrungen

Rundenwettkampf und Kreismeisterschaften


Rundenwettkampf 2017/18


Luftgewehr

Schüler/Au?age: 3. Lisa Russinow, ESG, 931 Ring;

Mannschaft: 2. ESG, 2.679 Ring, Laurin Breme, 881Ring, Lisa Russinow, 931 Ring, Magnus Wenzel, 867 Ring.

Schüler/Freihand: 1. Lisa Russinow, ESG, 710Ring, 2. Magnus Wenzel, ESG, 489 Ring, 3. Laurin Breme, ESG, 438 Ring

Mannschaft: 1. ESG, 1.637 Ring, Lisa Russinow, 710 Ring, Magnus Wenzel, 489 Ring, Laurin Breme, 438 Ring.

Herren IV/Freihand: 3. Rüdiger Blöck, ESG,1.691 Ring.

Senioren II männlich: 3. Klaus Klapproth, ESG, 1.436 Ring.

Mannschaft 1. ESG III, 4.339 Ring, Bernhard Drewes, 1.469 Ring, Manfred Hundertmark, 1.434 Ring, Klaus Klapproth, 1.436 Ring,

Senioren III männlich/Auflage:

Mannschaft 1. ESG, 4.331 Ring, Reiner Schoppe, 1.472 Ring, Bernhard Drewes, 1.445 Ring, Helmut Meyer, 1.414 Ring,

Senioren IV männlich/Auflage: 1. Reiner Schoppe, ESG, 1.467 Ring,

Senioren V männlich/Auflage: 1. Bernhard Drewes, ESG, 1.469 Ring, 2. Helmut Meyer, ESG, 1.458 Ring, 3. Manfred Hundertmark, ESG, 1.434 Ring.

Luftpistole

Herrn II: 3. Karsten Reinert, ESG, 692 Ring.

Herren IV: 1. Rüdiger Blöck, ESG, 1.649 Ring, 3. Klaus Klapproth, ESG, 1.454 Ring.

Kreismeisterschaft 2018

Luftgewehr Au?age Kreisintern:

Schülerinnen: 3. Lisa Russinow, ESG, 186 Ring.

Schüler: 2. Magnus Wenzel, ESG, 178 Ring

Luftgewehr Freihand:

Schülerinnen: 1. Lisa Russinow, ESG, 155 Ring

Damen: 1. Stephanie Bünger, ESG, 360 Ring,

Herren I: 2. Marcel Nothdurft, ESG, 349 Ring,

Mannschaft 2. ESG, 1.014 Ring, Stephanie Bünger, 360 Ring, Marcel Nothdurft, 349 Ring, Karl-Arthur Aurin, 305 Ring.

Herren IV: 1. Rüdiger Blöck, ESG, 351 Ring.

Herren IV: 1. Rüdiger Blöck, ESG, 351 Ring.

Luftgewehr Au?age:

Senioren 0: 1. Karsten Reinert, ESG, 315,2 Ring,

Seniorinnen I: 1. Kerstin Guttmann, ESG, 316,7 Ring, 2. Kerstin Hundertmark, ESG, 310,3 Ring,

Senioren I: 1. Martin Baselt, ESG, 315,6 Ring, 2. Hartmut Kahl, ESG, 313,0 Ring,

Mannschaft 1. ESG I, 945,3 Ring, Kerstin Guttmann, 316,7 Ring, Martin Baselt, 315,6 Ring, Hartmut Kahl, 313,0 Ring, 2. ESG II, 921,3 Ring, Kerstin Hundertmark, 310,3 Ring, Monika Grupe, 306,3 Ring, Andreas Coors, 304,7 Ring,

Senioren II: 2. Klaus Klapproth, ESG, 301,3 Ring,

Seniorinnen IV: 1. Regine Reinert, ESG, 298,7 Ring

Senioren IV: 1. Reiner Schoppe, ESG, 312,8 Ring, 2. Karl-Heinz Reinert, ESG, 310,8 Ring,

Senioren V: 1. Bernhard Drewes, ESG, 307,7 Ring, 2. Helmut Meyer, ESG, 306,6 Ring

Mannschaft 1. ESG I, 922,3 Ring, Reiner Schoppe, 312,8 Ring, Karl-Heinz Reinert, 310,8 Ring, Regine Reinert, 298,7 Ring, 2. ESG II, 901,8 Ring, Bernhard Drewes, 307,7 Ring, Helmut Meyer, 306,6 Ring, Manfred Hundertmark, 287,5 Ring

Luftpistole:

Herren II: 1. Karsten Reinert, ESG, 346 Ring,

Herren IV: 1. Rüdiger Blöck, ESG, 307 Ring, 2. Klaus Klapproth, ESG, 256 Ring.

Mannschaft 2. ESG, 909 Ring, Karsten Reinert, 346 Ring, Rüdiger Blöck, 307 Ring, Klaus Klapproth, 256 Ring.

Luftpistole Au?age:

Senioren 0: 1. Karsten Reinert, ESG, 287,0Ring.

KK-Sportpistole:

Herren III: 1. Friedel Schimpf, ESG, 494 Ring

Mannschaft 1. ESG III, 1.125 Ring, Helmut Meyer, 464 Ring, Harald Wulff, 383 Ring, Bernhard Drewes, 278 Ring.

Herren IV: 1. Helmut Meyer, ESG, 464 Ring, 2. Klaus Klapproth, ESG, 450 Ring,

KK-Standardpistole:

Herren III: 1. Uwe Mies, ESG, 466 Ring, 3. Friedel Schimpf, ESG, 456Ring.

Herren IV: 1. Klaus Klapproth, ESG, 428Ring, 2. Helmut Meyer, ESG, 392 Ring, 3. Eckhard Schmidt, ESG, 356 Ring. Mannschaft 1. ESG, 1.253 Ring, Uwe Mies, 466 Ring, Friedel Schimpf, 456 Ring, Harald Wulff, 331 Ring.

Olympische Schnellfeuerpistole:

Herren III: 2. Harald Wulff, ESG, 338 Ring.

Herren IV: 1. Eckhard Schmidt, ESG, 370 Ring.

Kleinkaliber, 50 Meter:

Senioren 0: 1. Karsten Reinert, ESG, 300,2 Ring,

Seniorinnen I: 1. Kerstin Guttmann, ESG, 296,1 Ring, 2. Monika Grupe, ESG, 294,1 Ring,

Senioren I: 1. Andreas Coors, ESG, 302,8Ring, 2. Hartmut Kahl, ESG, 298,6 Ring,

Mannschaft 1. ESG II, 888,5 Ring, Hartmut Kahl, 298,6 Ring, Klaus Klapproth, 295,8 Ring, Monika Grupe, 294,1 Ring, 2. ESG I, 886,0 Ring, Andreas Coors, 302,8 Ring, Kerstin Guttmann, 296,1 Ring, Martin Baselt, 287,1 Ring

Senioren II: 1. Klaus Klapproth, ESG, 295,8 Ring,

Mannschaft 1. ESG, 885,2 Ring, Karl-Heinz Reinert, 297,5 Ring, Regine Reinert, 297,1 Ring, Reiner Schoppe, 290,6 Ring,

Seniorinnen IV: 2. Regine Reinert, ESG, 290,6 Ring,

Senioren IV: 1. Karl-Heinz Reinert, ESG, 297,5 Ring, 2. Reiner Schoppe, ESG, 297,1 Ring,

Senioren V: 1. Helmut Meyer, ESG, 298,5 Ring, 2. Bernhard Drewes, ESG, 286,7 Ring,


nach oben


Rundenwettkampfabschluss Schüler und Jugend März 2018


Regelmäßig finden in den Wintermonaten November bis März die Rundenwettkämpfe in der Disziplin Luftgewehr für die Schüler und Jugend statt. Die kleinen Lichtpunktschützen im Alter von 6 11 Jahren nehmen auch daran teil. Die Schüler von 12 14 Jahren schießen wahlweise 20 Schuss Auflage oder Freihand. Natürlich können die Schüler auch an beiden Disziplinen teilnehmen. Die Jugendlichen ab 15 Jahre müssen 40 Schuss Freihand absolvieren. In einer Saison werden 5 Durchgänge auf immer wechselnden Schießständen geschossen. Der letzte Wettkampftag fand am vergangen Freitag im Einbecker Schützenhaus statt. Nach dem schießen fand man sich im Tanzsaal, unter freundlicher Bewirtung und leckerem Essen bei der Tanzschule Krebs ein. Anschließend gab es eine kleine Ergebnissverkündung. Die richtige Siegerehrung mit Auszeichnungen für die besten Einzel und Mannschaftsschützen findet dann bei der Siegerehrung der Kreismeisterschaften statt.


nach oben


Damenabend März 2018


Am Freitag den 09. März 2018 fand der monatliche Damenabend der Einbecker Schützengilde statt. An jedem Damenabend wird der Essenpo, welcher mit einem kleinen Präsent geehrt wird, ausgeschossen. Die Gewinnerin des Essenpo´s mit 27 Ring ist Kerstin Hundertmark.
Dazu wurde auch der jährliche Knobelpokal ausgeschossen. Anstelle von auswürfeln, wurden ein dreier Pasch, eine kleine Straße, ein Full House, ein Kniffel und eine Chance ausgeschossen. Die geschossenen Ringe wurden zusammengerechnet und die Ergebnisse verglichen. Mit 200 Ring gewann Regine Reinert den Knobelpokal.
Bei gemütlichen Beisammensein und netten Gesprächen bedankte sich die Damenleiterin Inge Kriegsmann bei Sigrid Wulff für die langjährige Arbeit als Damenschießwart.


nach oben


Herbstvergnügen 2017


Jagdkönig ist Alfons Schneider mit einem 41 Teiler. Mit 131 Ring ist Karl-Arthur Aurin Jagdmeister.
Die neue Jagdkönigin heißt Sigrid Wulff (55,5 Teiler); Jagdmeisterin ist Monika Lachstädter mit 135 Ring.
Desweiteren wurden weitere Pokale vergeben:
Den Hubepokal gewinnt bei den Herren Alfons Schneider, bei den Damen Monika Lachstädter. Der Freihandpokal geht wie im Vorjahr an Rüdiger Blöck (34 Ring); der Geldpokal an Klaus Klapproth (248 Teiler)


nach oben


Schützenfest 2017