Kleinkalibergewehrstand

Die Einbecker Schützengilde hat sieben 50 m Kleinkalieber-Gewehr-Stände (KKG).

Um zu verhindern, daß ein versehendlich falsch abgegebener Schuß das Gelände verlassen kann, wird die Schußbahn an den Seiten durch einen bewachsenen Wall und nach oben durch zwei Metallblenden begrenzt. Die Scheiben weden über eine Seilzuganlage elektronisch nach vorn oder nach hinten gefahren.

Die Hauptdisziplin mit dem Kleinkalibergewehr ist das "Stehend Schießen" was entweder "freihand" (s.o.) oder "auflage" (unten) geschosssen werden kann. Die Schießjacke, welche bei allen Gewehrdisziplinen vorteilhaft ist, unterstützt den Rücken und dämpft den Puls in der Schulter. Eine spezielle Beschichtung an allen Berührungspunkten mit dem Gewehr verhindert ein wegrutschen und gibt einen besonders festen Halt. Um zu verhindern, daß ein versehendlich falsch abgegebener Schuß das Gelände verlassen kann, wird die Schußbahn an den Seiten durch einen bewachsenen Wall und nach oben durch zwei Metallblenden begrenzt. Die Scheiben weden über eine Seilzuganlage elektronisch nach vorn oder nach hinten gefahren.

Unsere alten Gewehrauflage ermöglichten ein Auflegen des Gewehrs nur auf vorgegebenen Höhen. Unsere neueren Auflagen besitzen keine Rasterung mehr und können individuell eingestellt werden.